Architekturpreise
Center for mobile Propulsion RWTH, Aachen
Center for mobile Propulsion RWTH, Aachen
Center for mobile Propulsion RWTH, Aachen
Fotos: Jens Kirchner, Düsseldorf
Preis:Auszeichnung guter Bauten 2014 des BDA Aachen
Titel:Center for mobile Propulsion RWTH, Aachen
Ort:Aachen
Architekt:Lepel & Lepel Architektur, Innenarchitektur, Reinhard Lepel, Architekt BDA, Köln; Bauleitung Borgmann Architekten und Ingenieure mbH, Aachen
Bauherr:Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen

 

Juryurteil:
Die stromlinienförmig geschwungene Form des "Center for Mobile Propulsion" (CMP) erweckt durchaus Assoziationen zu den aerodynamisch geformten Karosserien edler Kraftfahrzeuge. Insofern transportiert das Gebäude seinen Auftrag als Kommandostelle des Motorenprüfstandes logisch und formal konsequent nach außen. Mit großer Präzision greifen Deckenränder und bodentiefe Verglasung flächenbündig ineinander. Parallelausstellfenster unterstreichen den technologischen und gestalterischen Anspruch eines "high end" Bauwerks. Konsequent wird die gewählte formale Sprache und die Reduktion der eingesetzten Mittel auch im Innenraum fortgesetzt. Diese Kohärenz von Innen und Außen und die Disziplin und die Sparsamkeit der Mittel machen das Gebäude zu einem ganzheitlichen Stück Architektur und zu einem schnittigen Botschafter des Instituts. Der eigentliche Motorenprüfstand ist sowohl räumlich als auch formal bewusst abgerückt. Diese Trennung, die angesichts der unterschiedlichen Nutzung und Anforderungen konsequent ist, ist auch mit architektonischen Mitteln schlüssig und anspruchsvoll umgesetzt. Insgesamt stellt das Gebäude im Reigen der neu entstandenen Institutsbauten einen herausragenden architektonischen Beitrag zur weiteren Entwicklung des Campus Melaten dar.

Seite drucken

Seite versenden