Architekturpreise
Brücke über den Handelshafen, Düsseldorf
Brücke über den Handelshafen, Düsseldorf
Brücke über den Handelshafen, Düsseldorf
Fotograf: Landeshauptstadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement
Preis:Auszeichnung guter Bauten 2006 des BDA Düsseldorf Architekturpreis NRW 2007
Titel:Brücke über den Handelshafen, Düsseldorf
Ort:Düsseldorf
Architekten:J.S.K Architekten, Düsseldorf
Bauherr:Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Die neu geschaffene Brücke verbindet die beiden Ufer des ehemaligen Handelshafens und fügt dem am Wasser gelegenen Quartier einen neuen Aussichtspunkt mit geradezu symbolischer Wirkung hinzu.
Das gläserne Brückenhaus, das als Restaurant genutzt wird, wirkt als Insel inmitten des Hafenbeckens und trägt zur Gliederung des Brückenbauwerks bei.
Unterhalb der Brücke befindet sich auf Wasserniveau eine frei zugängliche, von dem Restaurant als Terrasse genutzte Inselfläche mit einer Treppenanbindung zur Brücke und einem Steg in das Brückenhaus.

Das 150 Meter lange und 11,5 Meter breite, leicht gewölbte Brückendeck aus Holz besitzt seitlich durchgehende Sitzstufen und beleuchtete Sitzkuben. Das aus Glas bestehende Geländer erlaubt auch den auf den Stufen Sitzenden freien Blick in die Umgebung und betont die schlanke und leichte Wirkung des Brückenbauwerks. Ein besonderes Erlebnis wird durch die Stufenkonstruktion aber auch den Fußgängern auf der Brücke geboten. Trotz Einhaltung der erforderlichen Brüstungshöhe befinden sich die Passanten auf dem erhöhten Brückendeck so weit über dem Niveau des Geländers, dass der Eindruck entsteht, man gehe frei auf einem Steg über das Wasser.
Die Brücke schließt den Rundweg am Hafen und hat auf vielfältige Weise zur Belebung des Medienhafens beigetragen. Sie zeigt auf eindrucksvolle Weise die Möglichkeiten eines Verkehrswegs, der gleichzeitig als kommunikativer Freiraum seine Auftenthaltsqualität entfaltet.


Seite drucken

Seite versenden