AFR | Neuer Nutzen - Denkmalumnutzungen
AFR | Neuer Nutzen - Denkmalumnutzungen
Foto: Kirche Hl. Familie in Köln-Sülz, Jörg Beste

03.11.14
Köln

Zehnte Veranstaltung des Architektur Forum Rheinland aus dem Jahresprogramm 2014 in Kooperation mit Rheinischer Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland

Montag, 03. November um 19.30 Uhr im Domforum Köln, Domkloster 3 

Ein Gebäude museal zu erhalten, gelingt meist nur in Freilichtmuseen, selten im städtischen Zusammenhang. Trotzdem sollen Baudenkmäler erhalten werden, auch wenn ihre ursprüngliche Nutzung verloren geht. Bei Burgen, Schlössern, Mühlen oder Bauernhöfen ist dies bekannte Realität. Bei Industriebauten wurden seit den 1980er Jahren in NRW mit interessanten Nachnutzungen neue Maßstäbe gesetzt. Nun werden für weitere Gebäudetypen wie Kirchen, Kaufhäuser oder Bürobauten neue Nutzungen gesucht. Jede Umnutzung ist dabei mit Verlusten der Originalsubstanz verbunden.

Wie weit kann hier die Denkmalpflege Veränderungen verhindern, was muss sie zum Erhalt zulassen?

Vorträge:

  • Gudrun Schmitz, Leiterin der Denkmalpflege bei der Bezirksregierung Köln
  • Ulf Schroeders, Denkmalentwickler, Viersen 
  • Dr. Thomas Werner, Stadtkonservator Köln

Diskussion mit den Referenten, Moderation:

  • Jörg Beste, Geschäftsführer AFR

Das gesamte Jahresprogramm 2014 des AFR finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Programm des AFR erhalten Sie hier.

<//b>

Seite drucken

Seite versenden